Beiträge zum Schlagwort
„Charlottenburg“

Slow-Food ist eine internationale Bewegung, einer Vereinigung von Menschen, die bewusst genießen und diesen Genuss mit anderen teilen möchten. Auch das Hotel OTTO fühlt sich mit der Philosophie von Slow Food eng verbunden und unterstützt diese Arbeit seit Jahren. Aber was genau ist Slow Food?

Der Familienbetrieb Hotel OTTO nimmt die Verantwortung gegenüber der Umwelt sehr ernst und setzt dies im Umgang mit Mitarbeitern und Gästen um. Wir machen uns immer Gedanken, wie wir unser Hotel noch fairer machen können und sind stolz darauf den Fairtrade-Gedanken zu unterstützen und Teil dieser Entwicklung zu sein.

Der August ist da und in Charlottenburg, wo sich unser privat geführtes Hotel OTTO befindet,   floriert das Leben. Charlottenburg ist die glamouröse Seele der Stadt. Während zahlreiche Berlinbesucher und Berliner ins Berghain, nach Friedrichhain oder zum Mauerpark pilgern, macht der Bezirk um den S-Bahnhof Savignyplatz den Großteil des Berliner Charmes aus.

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine vegetarische Lebensweise, denn diese bietet viele  gesundheitliche Vorteile, schützt die Tiere und schont das Klima. Auch von unseren Gästen, die sich bewusster ernähren und Wert auf Gesundheit, Nachhaltigkeit sowie einen fairen Umgang mit Menschen, Tieren und Ressourcen legen, wächst die Nachfrage nach vegan – vegetarischen alternativen zum Frühstück.

Hase rennt, Empfang, Hotel Otto Berlin

Der Name „Otto“ ist eine Hommage an Rita Müllers verstorbenen Schwiegervater, der mit seiner Tatkraft und Liebenswürdigkeit allen ein Vorbild war. Die Geschichte beginnt 1936 als es den damals 15- jährigen Otto von Karlsruhe mit dem Fahrrad in die aufregende Weltmetropole zur Olympiade nach Berlin zog.